Die Kreditkarte als verlässlicher Reisepartner

 © SerrNovik

© SerrNovik

Der Urlaub ist meist die schönste Zeit des Jahres. Viele planen die Tage bereits Monate vorher akribisch, damit sie die lang ersehnte Zeit auch ganz der Erholung vom Alltagsstress widmen können. In die Urlaubsvorbereitung mit einbezogen werden sollten neben der Auswahl der richtigen Kleidung auf jeden Fall die Finanzen.

Neben Bargeld, der ec-/Maestro-Karte und Reiseschecks sind mittlerweile auch Kreditkarten ein unverzichtbarer Partner auf jeder Reise geworden. Um die Urlaubskasse allerdings nicht unnötig zu strapazieren, sollten sich Reisende vor Urlaubsantritt über die Gebühren und Kosten erkundigen, die beim Bargeldabheben sowie beim Einsatz der Karte beim bargeldlosen Zahlungsverkehr im Urlaubsland entstehen.

Gebühren vergleichen

Bankkunden sollten vor Urlaubsantritt alle Gebühren checken. Sind diese Auslands-Gebühren zu hoch, kann ein Wechsel des Anbieters sinnvoll sein. Es gibt viele Banken, die für den Einsatz der Kreditkarte in Euro-Ländern keine Gebühren berechnen. Erst, wenn das Bargeld in fremden Währungen gezogen bzw. die Karte außerhalb des Euro-Raumes zum Einsatz kommt, fallen Gebühren an.

Unser Kreditkarten-Gebühren Vergleich zeigt Ihnen zu diesem Zweck die Gebühren ausgewählter kostenloser Kreditkarten.

Kostenlose Kreditkarte

In unserem unter https://kostenlose-kreditkarten.net/kostenlose-kreditkarten/ zu findenden Vergleich können sich interessierte Leser einen Überblick über empfehlenswerte kostenlose Kreditkarten verschaffen.

Weltweit kostenlos Bargeld abheben können comdirect Bank Kunden. Denn optional zum Girokonto Plus können sich Kunden für eine VISA Kreditkarte entscheiden. Diese ist komplett kostenlos und Gebühren werden erst beim Einsatz der Kreditkarte außerhalb des Euro-Raumes fällig.

Genauso verhält es sich auch beim DKB Cash-Konto. Die kostenfreie DKB-VISA-Kreditkarte bietet die Möglichkeit des weltweiten gebührenfreien Bargeldbezugs am Automaten. Geringe Gebühren fallen erst beim Bezahlen mit der Kreditkarte außerhalb der Euro-Zone an.

Kartenbelege aufbewahren

Kommt die Kreditkarte im Urlaub zum Einsatz, sollten alle Belege sorgfältig aufbewahrt werden. So kann nach der Rückkehr die Kreditkartenabrechnung genau geprüft und unkorrekte Buchungen sofort reklamiert werden.

Diebstahl/Verlust

Geht die ec-/Maestro-Karte oder die Kreditkarte verloren oder wird gestohlen, muss sofort das Kreditinstitut informiert und die Karte gesperrt werden. Sobald der Verlust gemeldet wurde, können mit der Karte keine Zahlungen mehr getätigt werden. Bisherige Zahlungen werden storniert bzw. der Inhaber haftet  für diese nicht – ggf. in Höhe der Mindestbeteiligung, die in der Regel zwischen 50 und 100 Euro liegt.

Die dafür notwendigen Sperr-Rufnummern haben wir auf https://kostenlose-kreditkarten.net/ratgeber/rufnummern-kreditkartensperrung/ zusammengetragen. Sie sollten notiert und im Mobiltelefon gespeichert werden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Wir empfehlen Ihnen die Barclaycard VisaDirekt nachdem Sie die Barclaycard Visa erhalten haben, können Sie alle Vorteile nutzen und die hohe Flexibilität dabei genießen. Die Karte ist dauerhaft beitragsfrei! Diese Kreditkarte ist eine sehr gute Kreditkarte, denn Sie brauchen kein neues Konto anzulegen und bleiben somit ganz normal bei Ihrer Bank Kunde. Details zur KarteZum Angebot

Alles auf einen Blick